🎉 10. Saison (2018)

Bunker 20 startet am Ostersonntag, dem 1. April 2018 in die 10. Saison. Um 14 Uhr geh’s los.

Für unseren kleinen Besucher war der Osterhase da und es darf geschaut werden ob er etwas da gelassen hat.


Nicht gewusst wo?

dd° mm.mmm‘
N49°20.983′ E6°42.700′

dd.ddddd°
49.34972°N 6.71167°E

📧 Bunkerfest am Bunker WH767 „Erlkönig“ 2017 in Beckingen

Verehrte Gäste, liebe Freunde,

es ist ja schon gute Tradition, dass wir Euch ganz herzlich zum
7. Sommerfest am Bunker WH-767 „Erlkönig“ einladen dürfen.

Samstag und Sonntag, 02. und 03. September 2017

Für den Kampf gegen Hunger, Durst und Langeweile sind wir bestens gerüstet.

Wir starten am Samstag um 14.00 Uhr, am Sonntag um 10.00 Uhr
und freuen uns darauf, Euch wieder zu sehen.

Euer Bunker-Team vom „Erlkönig“
Kultur- und Heimatverein Beckingen e.V.
Zum Nachlesen: www.kuhv-beckingen.de

📰 Sesam ∅ffne dich!

Am Sonntag den 2. April 2017 ist es wieder so weit, der Bunker 20 im saarländischen Dillingen öffnet wieder jeden ersten und dritten Sonntag im Monat von 14 bis 18 Uhr seine Türen für Besucher.

Sie werden durch einen Bunker aus dem Westwall mit einer Baustärke von 3,50m Stahlbeton und 290mm starkem Panzerturm für zwei MG geführt. Das Bauwerk konnte fast vollständig in seinen ursprünglichen Zustand versetzt werden.

Die Führungen finden in regelmäßigen Abständen für kleine Gruppen statt. Sie brauchen sich nicht vorher anzumelden, wir holen Sie am Eingangsbereich außerhalb des Bauwerks ab sobald eine neue Führung durch den Bunker beginnt. Wenn Sie während Ihrem Aufenthalt im Bunker Fragen haben sollten, werden wir Diesen nach besten Wissen und Gewissen natürlich nachkommen!

Wie sie uns finden können ist im Fußbereich der Webseite ausgeführt. Lassen sie sich einfach von Google Maps eine Route von Ihnen zu Haus bis vor die „Türe“ erstellen.

Ihr Bunker 20 Team

📰 Abbruch intakte Anlage bei Schwalbach-Elm

Im Rahmen des Abbruch der ehemaligen Gruben-Anlage „Elmer Schacht“ wurde die intakte Anlage WH f202a komplett abgebrochen.

Das Bergwerk wurde 1936 angelegt und nahm 1939 zum ersten Mal seine Seilfahrt auf. Bis zu seiner Stilllegung 1972 stellte der „Elmer Schacht“ eine der erfolgreichsten Schachtanlagen Deutschlands dar. Zur Schaffung eines neuen Industriegeländes wurden alle noch verbliebenen Bauten innerhalb des Geländes im wahrsten Sinne des Wortes dem Erdboden gleich gemacht.

 

Leider befand sich auch die Bunkeranlage WH f202a, ein Regelbau 101v auf dem Gelände. WH f202 ist eine Dreiergruppe von Gruppenunterständen vom Typ 101v.

Während WH f202b und WH f202a noch vollkommen intakt waren, ist WH f202c stark angesprengt. Ohne Absprache mit dem Landesdenkmalamt oder sonstiger amtlicher Stellen, wurden alle Gebäude auf dem Grubengelände abgerissen. Obwohl die Abbrucharbeiten Wochen dauerten, ist die Information über einen möglichen Abbruch zu spät „durchgesickert“. Somit geht wieder ein unwiederbringliches Bauwerk des Westwalls verloren!

WH f202b

WH f202a

WH f202a

WH f202a

WH f202c

 

 

📰 Der Winter naht!

Das Laub färbt sich, das Wetter wird ungemütlich und kalt – der Winter naht. Niemand geht mehr gerne vor die Tür um sich einen kalten Bunker aus der Nähe anzuschauen. Obwohl der originale Bunkerofen WT80k mitunter eine mollige Wärme ausstrahlt.

Wer es aus terminlichen Gründe bislang immer noch nicht geschafft hat, vorbei zu kommen, der hat nun am Sonntag, dem 16. Oktober 2017, von 14 bis 18 Uhr zum letzten Male für dieses Jahr die Gelegenheit um das Bauwerk zu besichtigen. Danach bleiben die Panzertüren bis zum 1. April 2017 dicht. Am 2.  April starten wir dann in das 9. Jahr des Westwallmuseums.

Gruppen ab 5 Personen können auch während der Winterpause gegen eine Aufwandsentschädigung Termine vereinbaren und das Bauwerk auch in dieser Zeit besichtigen.